Das Meer der Sinne mich umgibt,
immer dann, wenn du bei mir bist.
In Sinnlichkeit und jauchzendem Glück,
bitte lass mich nicht zurück.

Dich zu sehen, deinen Körper zu spüren ist
ein unbeschreibliches Gefühl.
Die Hitze der Leidenschaft erwacht,
nimmt die Überhand und erlangt an die Macht.

Ein Moment der Zuflucht ist diese Zeit,
schade das sie nicht für immer bleibt.
Nur Augenblicke und doch kann ich davon zehren,
kann mich dem Verlangen nicht erwehren.

Lasse mich fließen auf dem Fluss der Träume,
füllt er doch meine inneren Räume.
Erwärmt mein stilles Herz,
lässt mich „Ich“ sein ohne jeden Schmerz.

Auch wenn dies nur ein Tagtraum ist,
bist du sicher das dies nicht auch deiner ist?

written by Melli